Die charmanten Illustrationen des australischen Künstlers Maxwell Tilse lassen das Herz von jedem Weltbummler höher schlagen. Sein leicht naiver und doch detailreicher Stil versetzt dich direkt nach London, Brüssel oder Kopenhagen. Seine Skizzen sind eine Art gezeichnetes Tagebuch, dass er auf seinen Reisen mit vielen bunten Geschichten gefüllt hat.

Text Alexander Ahlert

Das gezeichnete Reisetagebuch

In den letzten fünf Jahren hat Maxwell die Welt erkundet und reiste so viel wie nur möglich. Nach seinem Abschluss an der Universität in Sydney machte er sich als Backpacker auf, um die Schönheit der Welt mit eigenen Augen zu sehen und den Händen auf Papier festzuhalten. Heute lebt der junge Australier in London und arbeitet als freischaffender Illustrator. Dabei trifft man ihn häufig in den Gassen der britischen Hauptstadt mit seinem Zeichenblock, stets auf der Suche nach weiteren Motiven, um sein visuelles Tagebuch zu erweitern.

Die französischen Meister als Inspiration

Bereits als kleiner Junge war Maxwell vernarrt ins Zeichen und zauberte kleine Abenteuer mit seinen Stiften. Besonders die alten französischen Comics wie Asterix oder Tintin haben Maxwell nachhaltig in seiner Entwicklung als Illustrator beeinflusst und inspiriert. Albert Uderzo und Hergé waren lange seine großen Vorbilder. Als er zunehmend begann seine Zeichnungen zu professionalisieren, liebte er die Geschichte vom kanadischen Comiczeichner Guy Deslile und des Maga-Künstlers Shigeru Mizuki.

Mit Wein und Stift: So lässt Maxwell Tilse kleine Welten auf Papier entstehen

Über den Dächern von Paris lässt es sich wunderbar träumen

Ein italienischer Traum: Manarola

Mit seinen Illustrationen dreht Maxwell auch gerne mal die Zeit zurück. So wie hier in den Straßen von Paris, Montmartre.

Komm, wir fahren nach Amsterdam

Die beeindruckende Skyline von Seattle

Kopenhagen ist immer eine Reise wert

Wer bei diesem Anblick sofort in die dänische Hauptstadt möchte, kann sich in Teil 1 und Teil 2 von meinem Kopenhagen City Guide über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten informieren.


Lass uns auf den Weihnachtsmarkt nach Straßburg

In der Atlantic Road, Brixton London steht ein historisches Gebäude von 1880. Es beherbergte einst den Brady’s Pub, wo Jimi Hendrix in den Sechziger Jahren öfters anzutreffen war

Zion National Park in Utah

Die blaue Perle von Marokko

Weitere charmante Zeichnungen von Maxwell Tilse findest du auf maxwellillustration.com oder in seiner Instagram Galerie. Du bekommst sie auch als Drucke auf Etsy